Kuratorium

Das Kuratorium für das Projekt "Festung Königstein - Ort europäischer Demokratiegeschichte" ist mit engagierten Bürgern und Experten aus den Bereichen Geschichtswissenschaften und kommunaler Kulturarbeit besetzt.

Die Aufgabe des Kuratoriums besteht vor allem in der kritischen Begleitung der Projekte durch mehrere Zusammenkünfte pro Jahr, die ausführliche Diskussion und Beratung anstehender Maßnahmen und Entscheidungen sowie die Kommunikation des Vorhabens gegenüber Institutionen und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.
Seine Mitglieder werden durch den Vorstand von Terra Incognita e.V. um Teilnahme auf Widerruf gebeten.

Mitglieder des Kuratoriums, Stand Juli 2018:


Aus der kommunalen Kulturarbeit:
Birgit Becker
Dr. Jürgen Bokr
Knut Günther
Frauke Heckmann
Christoph Klein
Rudolf Krönke
Martin Neubeck

Aus den Bereichen Pädagogik und Demokratievermittlung:
Dr. Bärbel von Römer-Seel
Bettina Schuster-Kunovits

Aus der Wissenschaft:
Prof. Dr. Andreas Fahrmeir, Historisches Seminar der Goethe-Universität Frankfurt
Dr. Kai-Michael Sprenger, Institut für historische Landeskunde an der Universität Mainz
Prof. Dr. Karl Härter, Max Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte an der Universität Frankfurt
Prof.Dr. Helmut Reinalter, Privatinstitut für Ideengeschichte Innsbruck / Universität Innsbruck
Dr. Jörg Schweigard, Historiker und Publizist


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es referierten zu historischen Themen und Themen der politischen Bildung und diskutierten mit uns:

Dr. Alexander Jehn, Direktor der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung;
Prof.Dr. Helmut Reinalter, vorm. Leiter der Internationalen Forschungsstelle für demokratische Bewegungen in Mitteleuropa 1770-1850 an der Universität Innsbruck, heute Leiter des Privatinstituts für Ideengeschichte Innsbruck;
Dr. Andrea Hampel, Leiterin des Denkmalamtes der Stadt Frankfurt;
Dr. Ulrich Adolphs, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst;
Karl Weber, damals Direktor der Verwaltung staatlicher Schlösser und Gärten Hessen;
Dr. Kai-Michael Sprenger, Geschäftsführung des Institut für geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz;
Magdalena Zeller, Leitung des Projektes "Geist der Freiheit - Freiheit des Geistes" der Kulturregion FrankfurtRheinMain;
Dr. Jörg Schweigard, Historiker und Publizist.

Wir erwarten noch als Gäste im Jahr 2018:

Dr. Jochen Voit, Leiter der "Gedenkstätte Andreasstraße" in Erfurt;
Dr. Joachim Zeune, Büro für Burgenforschung in Eisenberg-Zell;
Jens Jost, Dozent an der Hochschule RheinMain im Bereich Architektur und Bauingenieurwesen (Labor für Bauforschung).