Felix Anton Blau: Moralische Bildung ...

Anlässlich des "Ersten Königsteiner Europakonzertes" ist im chronicon-verlag Königstein erschienen:

Blau/Häring/Schlott: Festung Königstein. Felix Anton Blau: Über die moralische Bildung des Menschen. Das Buch eines politischen Gefangenen. Faksimile mit Erläuterungen von Hermann Häring und Christoph Schlott.

Text des Verlages:
Felix Anton Blau, Aktivist der "Republik des Rheinisch-Deutschen Nationalkonvents", Theologieprofessor an der Universität des Mainzer Kurfürsten und vermutlich porminentester politischer Gefangener auf der Festung Königstein zwischen April 1793 und Januar 1795, schrieb während seiner Festungshaft eine solide, wegweisende philosophische Abhandlung, deren Inhalt zugleich damals wie heute sehr politisch ist: "Über die moralische Bildung des Menschen". In direkter kreativer Auseinandersetzung mit Immanuel Kant entwirft er ein Bild des wünschbaren Beziehungsgeflechts von "Moral - Religion - Politik - Erziehung".
Die Bedeutung dieser Schrift heute liegt vor allem in dem Umstand, dass einer der gemäßigten demokratischen Vertreter der "Republik des Rheinisch-Deutschen Nationalkonvents" in Mainz sich unter diesen Lebensumständen zu einem solchen Werk aufraffte und weit in de Zukunft auch des Verhältnisses von Staat und Religion, hier: katholischer Kirche blickte.
Aber allein die Wiederauflage dieses Werkes von Blau ist überraschend: Trotz seiner Drucklegung 1795 ist es praktisch in Vergessenheit geraten und wir hier nun, kurz kommentier von Prof.Dr. Hermann Häring, Tübingen, und historisch erläutert von Christoph Schlott, nach 221 Jahren wieder bekanntgemacht.

Blau/Häring/Schlott: Festung Königstein. Felix Anton Blau: Über die moralische Bildung des Menschen. Das Buch eines politischen Gefangenen. Faksimile mit Erläuterungen von Hermann Häring und Christoph Schlott.
Softcover, Format 14,8 x 21 cm, vierfarbig. 420 Seiten mit mehr als 60 meist farbigen Abbildungen. chronicon-verlag Königstein - ISBN 978-3-944213-12-5 - EURO 24,80